Beratungsklau im Fachhandel & Einzelhandel

Beratungsklau im Fachhandel & Einzelhandel

Fast jeder Fachhändler und Einzelhändler kennt die große Auswahl der Sprüche der Endverbraucher, um einen Kauf nach langer und intensiver Beratung doch noch zu verhindern. “Ich muss noch eine Nacht darüber schlafen” oder “legen Sie es mir zurück”, die Palette der Ausreden ist groß. Dabei bleibt dem Einzelhändler und Fachhändler meist keine Wahl als freundlich zu bleiben – schließlich möchte keiner einen schlechten Ruf riskieren.

 

Im Einzelhandel beraten lassen und im Internet kaufen

Die Art und Weise, sich vor Ort im Fachhandel beraten zu lassen und es anschließend im Internet zu kaufen mag für den Endverbraucher im Moment recht angenehm und gut sein, jedoch auf lange Sicht gesehen macht sich der Endverbraucher seine Anlaufstellen dadurch kaputt. Schließlich müssen in jedem Ladengeschäft sowohl das Personal, als auch die Standard Kosten wie Strom, Wasser und nicht zu vergessen, die Materialkosten bezahlt werden. Auf Dauer kann der Einzelhandel so nicht überleben. Das Resultat wird dann in einigen Jahren so sein, das die Endverbraucher leere Städte oder auch Städte mit ausschließlich Marken-Designer Läden auffinden werden, in denen sich kaum jemand etwas leisten kann.

 

Beratungsklau auch Online ein Thema

Leider ist die respektlose und schamlose Art des in Anspruch nehmen der Dienstleistung ohne Kauf nicht nur stationär ein Thema. Auch im Online Handel schrecken die Endverbraucher nicht vor dem Beratungsklau zurück. Fast jeder Fachhändler kennt es, wenn er seine Kraft und Energie in eine fachmännische und professionelle Beratung steckt und am Ende des Telefonats / E-Mail anstatt einer Kaufentscheidung ein “ich muss nochmal drüber schlafen” oder “ich kauf das dann heute Abend” hören muss.

 

Warum macht der Endverbraucher den Beratungsklau?

Der Einzelhändler

Der einzige Aspekt bei der Frage nach dem Warum ist der Preis. Wenn man sich bedenkt das wie oben bereits beschrieben logischerweise meistens eine Miete in dem Ladengeschäft anfällt, dazu kommen Strom und Wasser, sowie ganz klar die Ware die eingekauft werden muss. Dazu kommt dann noch das nette und professionelle Fachpersonal das Sie, den Endverbraucher beraten kann um später dann nichts zu verkaufen.

Die günstigen Konzerne

Bei den großen Konzernen gilt vorallem eines – eine große Masse an Produkten zu günstigen Preisen. Dies ist natürlich nur machbar da viele Investoren dahinter stecken die entweder im Quartal oder jährlich Ihre Millionen in die Firmen pumpen. Allerdings sucht man hier vergeblich nach einer professionelle und fachmännische Beratung.

Das Resultat

Der Einzelhändler sowohl stationär, als auch Online werden als Informationsquelle verwendet, angerufen und angeschrieben.
Anschließend wir die Ware beim großen Konzern zum Spottpreis gekauft. Hierbei spielt die Art der Ware keine Rolle. In unserem Bericht wurden sowohl Shops und Ladengeschäft von Markenware, als auch günstige Markenläden und Shops befragt.

 

Warum ist Beratungsklau nachhaltig schlecht?

Der Betreiber kann durch die Beratung allein nicht überleben. Deshalb muss das Fachpersonal abgebaut werden. Und auch dann kann das Geschäft durch die pure Beratung mit den vielen Ausreden am Ende nicht überleben. Früher oder später wird der Laden schließen. Es bleibt dem Endverbraucher schlussendlich nur noch der große Konzern ohne Beratung – das was der Kunde ja gewünscht hat, oder?!